24. - 27. Februar 2022
Messezentrum Salzburg

Fliegenfischen: Wie Würfe richtig machen? Der Switchcast [Video]

Worauf es beim Switchcast ankommt, zeigt der Profi der Szene persönlich - Jan Kubala. 

Die Kenner sind sich einig. Wer den perfekten Einklang von Natur, Ruhe und doch Sport finden will, ist in der Welt des Fliegenfischens bestens aufgehoben. Es mag kein Sport sein, der den Puls auf 180 hochjagt, denn hier geht es um den perfekten Wurf. Ihr Team von der „Hohen Jagd & Fischerei“ hat sich dafür nach Steeg an der Traun begeben. Dort haben wir mit dem absoluten Profi der Szene: Jan Kubala Video-Tutorials über Wurftechniken für Sie gemacht. 

Unser Wurfguru Jan Kubala

Jan Kubala ist ein ganz Großer vom Fach. Der Tscheche aus dem „Hurch Pro Team“ kann beim Fliegenfischen sowie beim Fliegenbinden seine Leidenschaft und Lebenseinstellung perfekt kombinieren. Sein Wissen ist in der Branche weithin bekannt. Vorwiegend fischt Kubala mit der Trockenfliege oder Nymphe auf Äschen und Forellen. So wie in unserem Video. Auch interessant: Das „European-Style-Nymphing“, hat er zu seiner wettkampftechnischen Leidenschaft gemacht und hat damit auch schon an zahlreichen Turnieren teilgenommen. 

© Reed Exhibitions Austria /Sebastian Datzreiter
Wurf-Tutorials: Jan Kubala zeigt, wie Sie Würfe beim Fliegenfischen richtigmachen. 

Der Switchcast: ein Wasserwurf bei geringem Platz

Der Switchcast gehört wie der Rollwurf zu den Wasserwürfen. Für den Fall, dass man platztechnisch nach hinten beschränkt ist, eignet sich der Switchcast. Dabei wird die Schnur von der Wasseroberfläche abgehoben, durch die Luft gehoben und neben dem Körper geankert. Durch den Stop der Routenspitze wird die Fliege wieder nach vorne befördert. 

Fliegenfischen: Jan Kubala zeigt den Switchcast.